Voltaren Salben – die besten Voltaren Salben für Ihre Haut! Bei uns bekommen Sie eine gute Voltaren Salbe-Auswahl zum guten Preis und mit sofortiger Bestellmöglichkeit!

Voltaren Salben werden als besonders reichhalte Hautcremes vor allem bei Hautproblemen und Hautkrankheiten eingesetzt. Aber auch zur Vorbeugung und zum Schutz der Haut dienen die Salben. Sie können eine für Ihre Hautbedürfnisse passende Voltaren Salbe zwar in Kosmetikgeschäften, Drogerien oder auch in Apotheken kaufen, jedoch ist das Angebot hier meist nicht groß. Grund dafür sind die Verträge des stationären Handels mit wenigen Salbenherstellern, sodass eine Vergleich der gleiche Voltaren Salben zwischen verschiedenen Anbietern oft nicht möglich ist.

In den großen, übergreifenden Onlineshops wie zum Beispiel Amazon oder Ebay ist das anders, hier gibt es so viele Salben-Anbieter teilweise mit ihrem Komplettangebot, dass ein Preisvergleich zwischen verschiedenen Voltaren Salben gut möglich ist. Entsprechend können Kaufkriterien für die Salben wie die Zielregion der Haut, der Hautzustand, das Lebensalter des Nutzers oder die Verträglichkeit individuell mit jedem Salbenangebot verglichen werden – die beste Möglichkeit, um die perfekte Voltaren Salbe zu finden.

Voltaren Salbe – unsere Empfehlung

Wer sich schnell für eine Voltaren Salbe entscheiden möchte oder muss, dem können wir die folgende Voltaren Salbe nur ans Herz legen, denn für diese Salbe haben Nutzer die besten Bewertungen geschrieben.

Voltaren Salbe – Checkliste für den Kauf

Wenn man Voltaren Salben kaufen möchten, sollte man die folgenden Kaufkriterien für Salben generell in Erwägung ziehen:

  • Wird die Voltaren Salbe dem Hautproblem oder der Hautkrankheit gerecht? Was sind hierzu die Angaben auf der Verpackung der Salbe?
  • Ist die Voltaren Salbe gut verträglich? Gibt es Nebenwirkungen?
  • Gibt es bei der Voltaren Salbe Einschränkungen was die Hautregion angeht, wo Sie die Salbe einsetzen wollen?
  • Ist das Voltaren Salbe abgestimmt auf Ihren persönlichen Hautzustand? Sprechen Sie im Zweifel mit Ihrem Arzt über das Präparat.
  • Wie ist das Preis-Leistungsverhältnis der Voltaren Salben im Vergleich zu ähnlichen Cremes und Salben anderer Anbieter?

Die beliebtesten Voltaren Salben

Die folgende 20 Voltaren Salben sind von Nutzern am besten bewertet worden, die die Salben nachweislich gekauft haben. Diese Bewertungen sind insofern sehr nützlich, als Nutzer ihre Bewertung auf Basis der Wirksamkeit der Salben basiert haben. Zusätzlich haben wir die Voltaren Salben markiert, die aktuell günstiger zu haben sind.

Voltaren Dolo 25mg
Anwendung & Indikation Leichte bis mäßig starke Schmerzen
Voltaren Dolo 25mg
Was ist Voltaren Dolo? Voltaren Dolo 25 mg wird zur symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen angewendet. Die kleinen, leicht zu schluckenden Tabletten bekämpfen mit dem Wirkstoff Diclofenac Entzündungen und lindern schnell und effektiv z.B. Rücken-, Gelenk-, Muskel- und Sehnenschmerzen sowie Schmerzen durch Schwellungen nach Operationen oder als Folge von Sportverletzungen. Auch wenn der Schwerpunkt der Indikationen auf Schmerzen des Bewegungsapparats liegt, können Voltaren Dolo 25 mg auch bei leichten bis mittelstarken Kopf-, Zahn- und Menstruationsschmerzen eingenommen werden.    Zu welcher Wirkstoffgruppe gehört Diclofenac? Diclofenac zählt wie Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) und Ibuprofen zu den nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR). Sie enthalten im Vergleich zu den steroidalen Entzündungshemmern kein Kortison. Diclofenac gehört außerdem zu den nicht-opioiden Schmerzmitteln: Es hat keine morphinartigen Eigenschaften und macht nicht abhängig.   Wie bekämpft Diclofenac die Entzündung und den Schmerz? Diclofenac hemmt die Enzyme Cyclooxygenasen Cox-1 und Cox-2. Sie werden bei Zellschädigungen aktiviert und regen die Produktion von Prostaglandinen an. Die Gewebshormone initiieren den Entzündungsprozess und halten ihn aufrecht. Gleichzeitig verstärken sie die Schmerzwahrnehmung. Durch die Hemmung von Cox-1 und Cox-2 wird die Bildung der Prostaglandine verringert. Diclofenac wird besonders von entzündetem Gewebe sehr gut aufgenommen. Die Entzündung wird verringert, das Fieber gesenkt, der Schmerz gelindert.   Wie wird Voltaren Dolo 25mg dosiert und angewendet? Falls nicht anders verordnet, wird zu Beginn 1 Tablette eingenommen. Je nach Bedarf wird alle 4-6 Stunden die Einnahme von 1 Tablette wiederholt. Die Höchstmenge beträgt 3 Tabletten pro Tag. Die schnelle Wirkung wird noch gefördert, wenn die Tablette unzerkaut 1-2 Stunden vor dem Essen mit ausreichend Flüssigkeit geschluckt wird. Voltaren Dolo 25 mg darf ohne Rücksprache mit dem Arzt bei Fieber nicht länger als 3 Tage und bei Schmerzen nicht länger als 4 Tage eingenommen werden.   Kontraindikationen: Wann darf Voltaren Dolo 25 g nicht angewendet werden? Gegenanzeigen sind eine Allergie gegen den Wirkstoff, Magen- und Darmgeschwüre (auch in der Vorgeschichte), Blutbildungs- und Blutgerinnungsstörungen und akute Blutungen, besonders im Gehirn oder im Magen-Darm-Trakt. Bei Patienten, die auf die Einnahme ähnlich wirkender Wirkstoffe, z.B. Acetylsalicylsäure, mit Asthma-Anfällen, Verengung der Atemwege, Schnupfen oder Hautausschlägen reagiert haben, ist Voltaren Dolo 25 g kontraindiziert. Kinder unter 14 Jahren sollten Voltaren Dolo 25 g nicht einnehmen, Patienten über 65 Jahren nur unter ärztlicher Kontrolle. Bei Herzmuskelschwäche und Durchblutungsstörungen, insbesondere von Herzmuskel oder Gehirn, sollte Voltaren Dolo 25 g nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden. Dasselbe gilt bei Bluthochdruck, eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion, entzündlichen Darmerkrankungen, Porphyrie und Kollagenosen. In Schwangerschaft und Stillzeit entscheidet der Arzt über die Einnahme.   Welche Nebenwirkungen können auftreten? Häufig kommt es zu Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen, Durchfall, Blähungen, Bauch- und Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Hautausschlägen. Seltene Nebenwirkungen sind z.B. Überempfindlichkeiten, allergische Reaktionen, Asthma, Magenschleimhautentzündung, Magen-Darm—Geschwüre und –Blutungen, Bluterbrechen, blutiger Durchfall und Teerstuhl. Auch Leberentzündungen, Leberfunktionsstörungen, Gelbsucht, Nesselfieber und Wassereinlagerungen im Gewebe sind selten beobachtet worden. Bitte beachten Sie außerdem die sehr seltenen Nebenwirkungen auf der Packungsbeilage.   Welche Wechselwirkungen sind möglich? Die gleichzeitiger Einnahme von Diclofenac-haltigen Arzneimitteln und dem Herzglykosid Digoxin, Lithium, dem Rheuma- und Krebsmittel Methotrexat oder dem Antiepileptikum Phenytoin wird die Konzentration der Wirkstoffe dieser Medikamente im Blut erhöht und es kann zu Vergiftungen kommen. Bei gleichzeitiger Einnahme von oralen Antidiabetika wird deren blutzuckerspiegelsenkende Wirkung verstärkt. Diclofenac in Verbindung mit kaliumsparenden Entwässerungsmitteln erhöht das Risiko von Herzrhythmusstörungen. Diclofenac schwächt die Wirkung von Blutdrucksenkern und Entwässerungsmitteln ab. Die Gichtmittel Probenecid und Sulfinpyrazon verringern die Ausscheidung von Diclofenac und erhöhen so dessen Gefahr der Nebenwirkungen. Die gleichzeitige Einnahme von anderen nicht-steroidalen Antirheumatika, von Glukokortikoiden oder Antikoagulanzien (Blutverdünner) oder starker Alkoholkonsum erhöhen das Risiko der Nebenwirkungen von Diclofenac-Medikamenten, insbesondere von Magen-Darm-Geschwüren und Blutungen. Diclofenac verstärkt die nierenschädigende Wirkung von Ciclosporin.
Voltaren Dolo 25mg
Was sind Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg und wie wirken sie? Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg enthalten den Wirkstoff Diclofenac-Kalium. Diclofenac gehört zu den nicht-steroidalen Antiphlogistika / Analgetika, die Schmerzen lindern, Fieber senken und Entzündungen bremsen können. Diese Effekte kommen dadurch zustande, dass der Wirkstoff die Cyclooxygenase hemmt. In der Folge wird weniger Prostaglandin synthetisiert, welches für die Entzündungs- und Schmerzreaktionen verantwortlich ist. Diclofenac wird also für die Therapie von Entzündungen und Schmerzen mit unterschiedlichen Ursachen angewandt. Anwendungsgebiete Das Anwendungsgebiet von Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg sind leichte bis mäßig stark ausgeprägte Schmerzen. Gegenanzeigen und Wechselwirkungen Man sollte dieses Präparat nicht einnehmen, wenn Folgendes zutrifft: Herzkrankheit oder Krankheit der Gehirngefäße (wie z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall, transitorische ischämische Attacke) oder verstopfte Adern zum Herzen oder Gehirn oder nach einer Operation zur Beseitigung solcher Verstopfungen Probleme mit dem Blutkreislauf in Gegenwart oder Vergangenheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit) Allergie gegen Diclofenac oder einen anderen Inhaltsstoff Allergische Reaktionen in der Vergangenheit gegen Medikamente bei Schmerzen, Entzündungen oder Fieber (Diclofenac, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure); allergische Reaktionen zeigen sich z. B mit pfeifendem oder keuchendem Atmen, Asthma, Ausschlag auf der Haut, Schwellungen im Gesicht, laufender Nase. Störungen der Blutgerinnung oder der Blutbildung, die ungeklärt sind Geschwüren im Magen oder Zwölffingerdarm in Gegenwart oder Vergangenheit Blut im Stuhl oder Teerstuhl Schwere Krankheit der Nieren oder der Leber Letztes Drittel der Schwangerschaft   Wenn man Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg zusammen mit anderen Medikamenten nehmen möchte, sollte man den Arzt zurate ziehen, auch dann, wenn diese Präparate rezeptfrei erhältlich sind. Die Wirkung oder Nebenwirkungen können gesteigert sein bei folgenden gleichzeitig genommenen Arzneimitteln: Digoxin (Herzmittel), Phenytoin (bei Krampfanfällen) und Lithium (bei geistig-seelischen Störungen) Bei Glukokortikoiden oder anderen Medikamenten gegen Schmerzen oder Entzündungen, die zu den nicht-steroidalen Antirheumatika zählen, können die Nebenwirkungen im Magen-Darm-Bereich gesteigert sein. Blutungen im Magen-Darm-Bereich können vermehrt auftreten bei Thrombozytenaggregationshemmern (wie Acetylsalicylsäure) oder manchen Antidepressiva (wie den Selektiven-Serotonin-Wiederaufnahmehemmern). Methotrexat (Hier können Wirkungen und Nebenwirkungen gesteigert sein.) Nebenwirkungen (Nierenschädigung) bei Ciclosporin Nebenwirkungen (Krämpfe) bei Chinolon-Antibiotika Die Hemmung der Blutgerinnung bei Warfarin   Die Wirkung kann vermindert sein bei: Medikamenten zur Senkung des Blutdrucks Harntreibenden Mitteln ACE-Hemmern   Weitere Wechselwirkungen sind möglich bei: Diclofenac könnte die Gefahr von Blutungen bei blutgerinnungshemmenden Präparaten steigern. Hier ist eine ärztliche Überwachung angezeigt. In Forschungsuntersuchungen wurde erwiesen, dass man Diclofenac zusammen mit Antidiabetika (zur Blutzuckersenkung) verabreichen kann. Selten wurde aber eine Senkung oder Erhöhung des Blutzuckers nach der Einnahme von Diclofenac dokumentiert. Der Blutzucker sollte also regelmäßig überprüft werden, um ggf. die Dosis des Blutzuckersenkers zu modifizieren. Medikamente, die den Cholesterinspiegels senken (Lipidsenker) und beispielsweise Colestipol oder Colestyramin beinhalten, können dazu führen, dass Diclofenac verzögert oder in geringerem Maße aufgenommen wird. Aus diesem Grunde sollten Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg mindestens eine Stunde vor oder 4 bis 6 Stunden nach der Anwendung des Cholesterinspiegelsenkers eingenommen werden. Medikamente mit Probenecid oder Sulfinpyrazon (bei Gicht) verlangsam möglicherweise den Prozess, in dem Diclofenac ausgeschieden wird.
Voltaren Dolo 25mg
Was sind Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg und wie wirken sie? Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg enthalten den Wirkstoff Diclofenac-Kalium. Diclofenac gehört zu den nicht-steroidalen Antiphlogistika / Analgetika, die Schmerzen lindern, Fieber senken und Entzündungen bremsen können. Diese Effekte kommen dadurch zustande, dass der Wirkstoff die Cyclooxygenase hemmt. In der Folge wird weniger Prostaglandin synthetisiert, welches für die Entzündungs- und Schmerzreaktionen verantwortlich ist. Diclofenac wird also für die Therapie von Entzündungen und Schmerzen mit unterschiedlichen Ursachen angewandt. Anwendungsgebiete Das Anwendungsgebiet von Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg sind leichte bis mäßig stark ausgeprägte Schmerzen. Gegenanzeigen und Wechselwirkungen Man sollte dieses Präparat nicht einnehmen, wenn Folgendes zutrifft: Herzkrankheit oder Krankheit der Gehirngefäße (wie z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall, transitorische ischämische Attacke) oder verstopfte Adern zum Herzen oder Gehirn oder nach einer Operation zur Beseitigung solcher Verstopfungen Probleme mit dem Blutkreislauf in Gegenwart oder Vergangenheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit) Allergie gegen Diclofenac oder einen anderen Inhaltsstoff Allergische Reaktionen in der Vergangenheit gegen Medikamente bei Schmerzen, Entzündungen oder Fieber (Diclofenac, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure); allergische Reaktionen zeigen sich z. B mit pfeifendem oder keuchendem Atmen, Asthma, Ausschlag auf der Haut, Schwellungen im Gesicht, laufender Nase. Störungen der Blutgerinnung oder der Blutbildung, die ungeklärt sind Geschwüren im Magen oder Zwölffingerdarm in Gegenwart oder Vergangenheit Blut im Stuhl oder Teerstuhl Schwere Krankheit der Nieren oder der Leber Letztes Drittel der Schwangerschaft   Wenn man Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg zusammen mit anderen Medikamenten nehmen möchte, sollte man den Arzt zurate ziehen, auch dann, wenn diese Präparate rezeptfrei erhältlich sind. Die Wirkung oder Nebenwirkungen können gesteigert sein bei folgenden gleichzeitig genommenen Arzneimitteln: Digoxin (Herzmittel), Phenytoin (bei Krampfanfällen) und Lithium (bei geistig-seelischen Störungen) Bei Glukokortikoiden oder anderen Medikamenten gegen Schmerzen oder Entzündungen, die zu den nicht-steroidalen Antirheumatika zählen, können die Nebenwirkungen im Magen-Darm-Bereich gesteigert sein. Blutungen im Magen-Darm-Bereich können vermehrt auftreten bei Thrombozytenaggregationshemmern (wie Acetylsalicylsäure) oder manchen Antidepressiva (wie den Selektiven-Serotonin-Wiederaufnahmehemmern). Methotrexat (Hier können Wirkungen und Nebenwirkungen gesteigert sein.) Nebenwirkungen (Nierenschädigung) bei Ciclosporin Nebenwirkungen (Krämpfe) bei Chinolon-Antibiotika Die Hemmung der Blutgerinnung bei Warfarin   Die Wirkung kann vermindert sein bei: Medikamenten zur Senkung des Blutdrucks Harntreibenden Mitteln ACE-Hemmern   Weitere Wechselwirkungen sind möglich bei: Diclofenac könnte die Gefahr von Blutungen bei blutgerinnungshemmenden Präparaten steigern. Hier ist eine ärztliche Überwachung angezeigt. In Forschungsuntersuchungen wurde erwiesen, dass man Diclofenac zusammen mit Antidiabetika (zur Blutzuckersenkung) verabreichen kann. Selten wurde aber eine Senkung oder Erhöhung des Blutzuckers nach der Einnahme von Diclofenac dokumentiert. Der Blutzucker sollte also regelmäßig überprüft werden, um ggf. die Dosis des Blutzuckersenkers zu modifizieren. Medikamente, die den Cholesterinspiegels senken (Lipidsenker) und beispielsweise Colestipol oder Colestyramin beinhalten, können dazu führen, dass Diclofenac verzögert oder in geringerem Maße aufgenommen wird. Aus diesem Grunde sollten Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg mindestens eine Stunde vor oder 4 bis 6 Stunden nach der Anwendung des Cholesterinspiegelsenkers eingenommen werden. Medikamente mit Probenecid oder Sulfinpyrazon (bei Gicht) verlangsam möglicherweise den Prozess, in dem Diclofenac ausgeschieden wird.
Voltaren Dolo 25mg
Was ist Voltaren Dolo? Voltaren Dolo 25 mg wird zur symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen angewendet. Die kleinen, leicht zu schluckenden Tabletten bekämpfen mit dem Wirkstoff Diclofenac Entzündungen und lindern schnell und effektiv z.B. Rücken-, Gelenk-, Muskel- und Sehnenschmerzen sowie Schmerzen durch Schwellungen nach Operationen oder als Folge von Sportverletzungen. Auch wenn der Schwerpunkt der Indikationen auf Schmerzen des Bewegungsapparats liegt, können Voltaren Dolo 25 mg auch bei leichten bis mittelstarken Kopf-, Zahn- und Menstruationsschmerzen eingenommen werden.    Zu welcher Wirkstoffgruppe gehört Diclofenac? Diclofenac zählt wie Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) und Ibuprofen zu den nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR). Sie enthalten im Vergleich zu den steroidalen Entzündungshemmern kein Kortison. Diclofenac gehört außerdem zu den nicht-opioiden Schmerzmitteln: Es hat keine morphinartigen Eigenschaften und macht nicht abhängig.   Wie bekämpft Diclofenac die Entzündung und den Schmerz? Diclofenac hemmt die Enzyme Cyclooxygenasen Cox-1 und Cox-2. Sie werden bei Zellschädigungen aktiviert und regen die Produktion von Prostaglandinen an. Die Gewebshormone initiieren den Entzündungsprozess und halten ihn aufrecht. Gleichzeitig verstärken sie die Schmerzwahrnehmung. Durch die Hemmung von Cox-1 und Cox-2 wird die Bildung der Prostaglandine verringert. Diclofenac wird besonders von entzündetem Gewebe sehr gut aufgenommen. Die Entzündung wird verringert, das Fieber gesenkt, der Schmerz gelindert.   Wie wird Voltaren Dolo 25mg dosiert und angewendet? Falls nicht anders verordnet, wird zu Beginn 1 Tablette eingenommen. Je nach Bedarf wird alle 4-6 Stunden die Einnahme von 1 Tablette wiederholt. Die Höchstmenge beträgt 3 Tabletten pro Tag. Die schnelle Wirkung wird noch gefördert, wenn die Tablette unzerkaut 1-2 Stunden vor dem Essen mit ausreichend Flüssigkeit geschluckt wird. Voltaren Dolo 25 mg darf ohne Rücksprache mit dem Arzt bei Fieber nicht länger als 3 Tage und bei Schmerzen nicht länger als 4 Tage eingenommen werden.   Kontraindikationen: Wann darf Voltaren Dolo 25 g nicht angewendet werden? Gegenanzeigen sind eine Allergie gegen den Wirkstoff, Magen- und Darmgeschwüre (auch in der Vorgeschichte), Blutbildungs- und Blutgerinnungsstörungen und akute Blutungen, besonders im Gehirn oder im Magen-Darm-Trakt. Bei Patienten, die auf die Einnahme ähnlich wirkender Wirkstoffe, z.B. Acetylsalicylsäure, mit Asthma-Anfällen, Verengung der Atemwege, Schnupfen oder Hautausschlägen reagiert haben, ist Voltaren Dolo 25 g kontraindiziert. Kinder unter 14 Jahren sollten Voltaren Dolo 25 g nicht einnehmen, Patienten über 65 Jahren nur unter ärztlicher Kontrolle. Bei Herzmuskelschwäche und Durchblutungsstörungen, insbesondere von Herzmuskel oder Gehirn, sollte Voltaren Dolo 25 g nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden. Dasselbe gilt bei Bluthochdruck, eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion, entzündlichen Darmerkrankungen, Porphyrie und Kollagenosen. In Schwangerschaft und Stillzeit entscheidet der Arzt über die Einnahme.   Welche Nebenwirkungen können auftreten? Häufig kommt es zu Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen, Durchfall, Blähungen, Bauch- und Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Hautausschlägen. Seltene Nebenwirkungen sind z.B. Überempfindlichkeiten, allergische Reaktionen, Asthma, Magenschleimhautentzündung, Magen-Darm—Geschwüre und –Blutungen, Bluterbrechen, blutiger Durchfall und Teerstuhl. Auch Leberentzündungen, Leberfunktionsstörungen, Gelbsucht, Nesselfieber und Wassereinlagerungen im Gewebe sind selten beobachtet worden. Bitte beachten Sie außerdem die sehr seltenen Nebenwirkungen auf der Packungsbeilage.   Welche Wechselwirkungen sind möglich? Die gleichzeitiger Einnahme von Diclofenac-haltigen Arzneimitteln und dem Herzglykosid Digoxin, Lithium, dem Rheuma- und Krebsmittel Methotrexat oder dem Antiepileptikum Phenytoin wird die Konzentration der Wirkstoffe dieser Medikamente im Blut erhöht und es kann zu Vergiftungen kommen. Bei gleichzeitiger Einnahme von oralen Antidiabetika wird deren blutzuckerspiegelsenkende Wirkung verstärkt. Diclofenac in Verbindung mit kaliumsparenden Entwässerungsmitteln erhöht das Risiko von Herzrhythmusstörungen. Diclofenac schwächt die Wirkung von Blutdrucksenkern und Entwässerungsmitteln ab. Die Gichtmittel Probenecid und Sulfinpyrazon verringern die Ausscheidung von Diclofenac und erhöhen so dessen Gefahr der Nebenwirkungen. Die gleichzeitige Einnahme von anderen nicht-steroidalen Antirheumatika, von Glukokortikoiden oder Antikoagulanzien (Blutverdünner) oder starker Alkoholkonsum erhöhen das Risiko der Nebenwirkungen von Diclofenac-Medikamenten, insbesondere von Magen-Darm-Geschwüren und Blutungen. Diclofenac verstärkt die nierenschädigende Wirkung von Ciclosporin.
Voltaren Dolo 25mg
Anwendung & Indikation Leichte bis mäßig starke Schmerzen
Voltaren Rapid 50mg
Was ist Voltaren rapid? Voltaren rapid 50 mg ist ein schmerzstillendes und entzündungshemmendes Arzneimittel mit dem Wirkstoff Diclofenac. Die Tabletten werden eingesetzt zur Behandlung von akuten Schmerzzuständen, insbesondere bei akuter Migräne mit und ohne Aura.   Der Wirkstoff Diclofenac gehört zur Schmerzmittelgruppe der sogenannten nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR). Wie alle diese Schmerzmittel blockiert Diclofenac die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, der sogenannten Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Somit ist Diclofenac in der Lage, Entzündungen zu hemmen, Schmerzen zu stillen und zugleich fiebersenkend zu wirken. Durch den raschen Wirkungseintritt eignen sich Voltaren rapid Dragees besonders zur Behandlung von akuten Schmerzzuständen.   Voltaren rapid ist ein rezeptpflichtiges Arzneimittel und somit ausschließlich in der Apotheke erhältlich.   Wie ist die Dosierung und Anwendung von Voltaren rapid? Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene nehmen – soweit vom Arzt nicht anders verordnet – ein- bis dreimal täglich eine Tablette mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. ein Glas Wasser) ca. eine Stunde vor einer Mahlzeit ein. Die Tagesdosis von maximal drei Tabletten à 50 mg sollte auf zwei bis drei Einzelgaben verteilt werden. Eine ärztliche Dosierung ist immer bindend, auch wenn sie von den Dosierungsangaben in der Packungsbeilage abweicht!   Die Tageshöchstdosis sollte niemals ohne ärztliche Begleitung überschritten werden. Eine Überdosierung kann u.a. zu Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit bis hin zur Bewusstlosigkeit, zu Übelkeit und Erbrechen sowie zu Funktionsstörungen der Leber und Nieren kommen. Bei Verdacht auf eine Überdosierung sollte umgehend ein Arzt verständigt werden.   Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art und Dauer der Beschwerden bzw. der Erkrankung und wird vom behandelnden Arzt festgelegt.   Welche mögliche Neben- und Wechselwirkungen gibt es? Während der Einnahme von Voltaren rapid kann es zu verschiedenen Nebenwirkungen kommen, darunter vor allem Magen-Darm-Beschwerden (z.B. Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Blähungen und Bauchschmerzen) und Appetitlosigkeit; Magenschleimhautentzündung und Geschwüre im Verdauungstrakt; Kopfschmerzen, Schwindel und Benommenheit; Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie z.B. Juckreiz, Ausschlag; Anstieg der Leberwerte, Leberentzündung (Hepatitis) sowie Wassereinlagerungen (Ödeme). Sämtliche mögliche Nebenwirkungen sind detailliert in der Packungsbeilage aufgeführt.   Wie bei allen Schmerzmitteln kann auch durch die Einnahme von Voltaren rapid das Reaktionsvermögen beeinträchtigt sein. Darauf ist vor allem bei der Teilnahme am Straßenverkehr und bei der Bedienung von Maschinen zu achten.   Wenn Voltaren rapid gleichzeitig mit anderen Arzneimittel angewendet wird, kann es zu unterschiedlichen Wechselwirkungen kommen, durch die Wirkungen und Nebenwirkungen der einzelnen Arzneimittel möglicherweise verändert werden. Die bekannten Wechselwirkungen sind der Packungsbeilage zu entnehmen bzw. vom Arzt oder Apotheker zu erfragen. Generell sollte die Einnahme eines Schmerzmittels wie Voltaren rapid immer vorab mit dem Arzt abgestimmt werden.     Was für Gegenanzeigen gibt es? Unter bestimmten Umständen, vor allem bei Vorliegen mehrerer Grunderkrankungen und bei älteren Menschen, ist von der Einnahme von Voltaren rapid generell abzuraten bzw. sollte die Einnahme nur mit dem Einverständnis des Arztes erfolgen. Die einzelnen Gegenanzeigen sind in der Packungsbeilage aufgeführt. In jedem Fall sollte vor der Einnahme von Voltaren rapid der Arzt konsultiert werden, um sicherzustellen, dass keine medizinischen Gründe gegen die Einnahme sprechen.   Für Kinder unter 15 Jahren ist Voltaren rapid 50 mg nicht geeignet. Zur Behandlung von Kindern stehen Voltaren Filmtabletten mit niedrigerer Dosierung zur Verfügung.   Weitere wichtige Hinweise zur Anwendung Schwangere und stillende Frauen sollten Voltaren rapid nur mit Einverständnis ihres Arztes einnehmen.   Von einer dauerhaften bzw. gewohnheitsmäßigen Anwendung eines Schmerzmittels wie Voltaren rapid ist generell abzuraten, da dies unter Umständen gravierende gesundheitliche Folgen (u.a. chronische Kopfschmerzen und eine Schädigung der Nieren) haben kann. Vor allem bei einer Kombination mehrerer Schmerzmittel kombiniert ist das Risiko für unerwünschte Folgen erhöht.   Während der Einnahme von Voltaren rapid sollte Alkohol nur in kleinen Mengen oder gar nicht konsumiert werden. Dies gilt vor allem bei einer dauerhaften Einnahme der Tabletten.
Voltaren Dolo 25mg
Was ist Voltaren Dolo? Voltaren Dolo 25 mg wird zur symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen angewendet. Die kleinen, leicht zu schluckenden Tabletten bekämpfen mit dem Wirkstoff Diclofenac Entzündungen und lindern schnell und effektiv z.B. Rücken-, Gelenk-, Muskel- und Sehnenschmerzen sowie Schmerzen durch Schwellungen nach Operationen oder als Folge von Sportverletzungen. Auch wenn der Schwerpunkt der Indikationen auf Schmerzen des Bewegungsapparats liegt, können Voltaren Dolo 25 mg auch bei leichten bis mittelstarken Kopf-, Zahn- und Menstruationsschmerzen eingenommen werden.    Zu welcher Wirkstoffgruppe gehört Diclofenac? Diclofenac zählt wie Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) und Ibuprofen zu den nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR). Sie enthalten im Vergleich zu den steroidalen Entzündungshemmern kein Kortison. Diclofenac gehört außerdem zu den nicht-opioiden Schmerzmitteln: Es hat keine morphinartigen Eigenschaften und macht nicht abhängig.   Wie bekämpft Diclofenac die Entzündung und den Schmerz? Diclofenac hemmt die Enzyme Cyclooxygenasen Cox-1 und Cox-2. Sie werden bei Zellschädigungen aktiviert und regen die Produktion von Prostaglandinen an. Die Gewebshormone initiieren den Entzündungsprozess und halten ihn aufrecht. Gleichzeitig verstärken sie die Schmerzwahrnehmung. Durch die Hemmung von Cox-1 und Cox-2 wird die Bildung der Prostaglandine verringert. Diclofenac wird besonders von entzündetem Gewebe sehr gut aufgenommen. Die Entzündung wird verringert, das Fieber gesenkt, der Schmerz gelindert.   Wie wird Voltaren Dolo 25mg dosiert und angewendet? Falls nicht anders verordnet, wird zu Beginn 1 Tablette eingenommen. Je nach Bedarf wird alle 4-6 Stunden die Einnahme von 1 Tablette wiederholt. Die Höchstmenge beträgt 3 Tabletten pro Tag. Die schnelle Wirkung wird noch gefördert, wenn die Tablette unzerkaut 1-2 Stunden vor dem Essen mit ausreichend Flüssigkeit geschluckt wird. Voltaren Dolo 25 mg darf ohne Rücksprache mit dem Arzt bei Fieber nicht länger als 3 Tage und bei Schmerzen nicht länger als 4 Tage eingenommen werden.   Kontraindikationen: Wann darf Voltaren Dolo 25 g nicht angewendet werden? Gegenanzeigen sind eine Allergie gegen den Wirkstoff, Magen- und Darmgeschwüre (auch in der Vorgeschichte), Blutbildungs- und Blutgerinnungsstörungen und akute Blutungen, besonders im Gehirn oder im Magen-Darm-Trakt. Bei Patienten, die auf die Einnahme ähnlich wirkender Wirkstoffe, z.B. Acetylsalicylsäure, mit Asthma-Anfällen, Verengung der Atemwege, Schnupfen oder Hautausschlägen reagiert haben, ist Voltaren Dolo 25 g kontraindiziert. Kinder unter 14 Jahren sollten Voltaren Dolo 25 g nicht einnehmen, Patienten über 65 Jahren nur unter ärztlicher Kontrolle. Bei Herzmuskelschwäche und Durchblutungsstörungen, insbesondere von Herzmuskel oder Gehirn, sollte Voltaren Dolo 25 g nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden. Dasselbe gilt bei Bluthochdruck, eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion, entzündlichen Darmerkrankungen, Porphyrie und Kollagenosen. In Schwangerschaft und Stillzeit entscheidet der Arzt über die Einnahme.   Welche Nebenwirkungen können auftreten? Häufig kommt es zu Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen, Durchfall, Blähungen, Bauch- und Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Hautausschlägen. Seltene Nebenwirkungen sind z.B. Überempfindlichkeiten, allergische Reaktionen, Asthma, Magenschleimhautentzündung, Magen-Darm—Geschwüre und –Blutungen, Bluterbrechen, blutiger Durchfall und Teerstuhl. Auch Leberentzündungen, Leberfunktionsstörungen, Gelbsucht, Nesselfieber und Wassereinlagerungen im Gewebe sind selten beobachtet worden. Bitte beachten Sie außerdem die sehr seltenen Nebenwirkungen auf der Packungsbeilage.   Welche Wechselwirkungen sind möglich? Die gleichzeitiger Einnahme von Diclofenac-haltigen Arzneimitteln und dem Herzglykosid Digoxin, Lithium, dem Rheuma- und Krebsmittel Methotrexat oder dem Antiepileptikum Phenytoin wird die Konzentration der Wirkstoffe dieser Medikamente im Blut erhöht und es kann zu Vergiftungen kommen. Bei gleichzeitiger Einnahme von oralen Antidiabetika wird deren blutzuckerspiegelsenkende Wirkung verstärkt. Diclofenac in Verbindung mit kaliumsparenden Entwässerungsmitteln erhöht das Risiko von Herzrhythmusstörungen. Diclofenac schwächt die Wirkung von Blutdrucksenkern und Entwässerungsmitteln ab. Die Gichtmittel Probenecid und Sulfinpyrazon verringern die Ausscheidung von Diclofenac und erhöhen so dessen Gefahr der Nebenwirkungen. Die gleichzeitige Einnahme von anderen nicht-steroidalen Antirheumatika, von Glukokortikoiden oder Antikoagulanzien (Blutverdünner) oder starker Alkoholkonsum erhöhen das Risiko der Nebenwirkungen von Diclofenac-Medikamenten, insbesondere von Magen-Darm-Geschwüren und Blutungen. Diclofenac verstärkt die nierenschädigende Wirkung von Ciclosporin.
Voltaren Dolo 25mg
Was sind Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg und wie wirken sie? Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg enthalten den Wirkstoff Diclofenac-Kalium. Diclofenac gehört zu den nicht-steroidalen Antiphlogistika / Analgetika, die Schmerzen lindern, Fieber senken und Entzündungen bremsen können. Diese Effekte kommen dadurch zustande, dass der Wirkstoff die Cyclooxygenase hemmt. In der Folge wird weniger Prostaglandin synthetisiert, welches für die Entzündungs- und Schmerzreaktionen verantwortlich ist. Diclofenac wird also für die Therapie von Entzündungen und Schmerzen mit unterschiedlichen Ursachen angewandt. Anwendungsgebiete Das Anwendungsgebiet von Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg sind leichte bis mäßig stark ausgeprägte Schmerzen. Gegenanzeigen und Wechselwirkungen Man sollte dieses Präparat nicht einnehmen, wenn Folgendes zutrifft: Herzkrankheit oder Krankheit der Gehirngefäße (wie z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall, transitorische ischämische Attacke) oder verstopfte Adern zum Herzen oder Gehirn oder nach einer Operation zur Beseitigung solcher Verstopfungen Probleme mit dem Blutkreislauf in Gegenwart oder Vergangenheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit) Allergie gegen Diclofenac oder einen anderen Inhaltsstoff Allergische Reaktionen in der Vergangenheit gegen Medikamente bei Schmerzen, Entzündungen oder Fieber (Diclofenac, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure); allergische Reaktionen zeigen sich z. B mit pfeifendem oder keuchendem Atmen, Asthma, Ausschlag auf der Haut, Schwellungen im Gesicht, laufender Nase. Störungen der Blutgerinnung oder der Blutbildung, die ungeklärt sind Geschwüren im Magen oder Zwölffingerdarm in Gegenwart oder Vergangenheit Blut im Stuhl oder Teerstuhl Schwere Krankheit der Nieren oder der Leber Letztes Drittel der Schwangerschaft   Wenn man Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg zusammen mit anderen Medikamenten nehmen möchte, sollte man den Arzt zurate ziehen, auch dann, wenn diese Präparate rezeptfrei erhältlich sind. Die Wirkung oder Nebenwirkungen können gesteigert sein bei folgenden gleichzeitig genommenen Arzneimitteln: Digoxin (Herzmittel), Phenytoin (bei Krampfanfällen) und Lithium (bei geistig-seelischen Störungen) Bei Glukokortikoiden oder anderen Medikamenten gegen Schmerzen oder Entzündungen, die zu den nicht-steroidalen Antirheumatika zählen, können die Nebenwirkungen im Magen-Darm-Bereich gesteigert sein. Blutungen im Magen-Darm-Bereich können vermehrt auftreten bei Thrombozytenaggregationshemmern (wie Acetylsalicylsäure) oder manchen Antidepressiva (wie den Selektiven-Serotonin-Wiederaufnahmehemmern). Methotrexat (Hier können Wirkungen und Nebenwirkungen gesteigert sein.) Nebenwirkungen (Nierenschädigung) bei Ciclosporin Nebenwirkungen (Krämpfe) bei Chinolon-Antibiotika Die Hemmung der Blutgerinnung bei Warfarin   Die Wirkung kann vermindert sein bei: Medikamenten zur Senkung des Blutdrucks Harntreibenden Mitteln ACE-Hemmern   Weitere Wechselwirkungen sind möglich bei: Diclofenac könnte die Gefahr von Blutungen bei blutgerinnungshemmenden Präparaten steigern. Hier ist eine ärztliche Überwachung angezeigt. In Forschungsuntersuchungen wurde erwiesen, dass man Diclofenac zusammen mit Antidiabetika (zur Blutzuckersenkung) verabreichen kann. Selten wurde aber eine Senkung oder Erhöhung des Blutzuckers nach der Einnahme von Diclofenac dokumentiert. Der Blutzucker sollte also regelmäßig überprüft werden, um ggf. die Dosis des Blutzuckersenkers zu modifizieren. Medikamente, die den Cholesterinspiegels senken (Lipidsenker) und beispielsweise Colestipol oder Colestyramin beinhalten, können dazu führen, dass Diclofenac verzögert oder in geringerem Maße aufgenommen wird. Aus diesem Grunde sollten Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg mindestens eine Stunde vor oder 4 bis 6 Stunden nach der Anwendung des Cholesterinspiegelsenkers eingenommen werden. Medikamente mit Probenecid oder Sulfinpyrazon (bei Gicht) verlangsam möglicherweise den Prozess, in dem Diclofenac ausgeschieden wird.
Voltaren Dolo 25mg
Anwendung & Indikation Leichte bis mäßig starke Schmerzen
Voltaren Dolo 25mg
Anwendung & Indikation Leichte bis mäßig starke Schmerzen
Voltaren Dolo 25mg
Was sind Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg und wie wirken sie? Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg enthalten den Wirkstoff Diclofenac-Kalium. Diclofenac gehört zu den nicht-steroidalen Antiphlogistika / Analgetika, die Schmerzen lindern, Fieber senken und Entzündungen bremsen können. Diese Effekte kommen dadurch zustande, dass der Wirkstoff die Cyclooxygenase hemmt. In der Folge wird weniger Prostaglandin synthetisiert, welches für die Entzündungs- und Schmerzreaktionen verantwortlich ist. Diclofenac wird also für die Therapie von Entzündungen und Schmerzen mit unterschiedlichen Ursachen angewandt. Anwendungsgebiete Das Anwendungsgebiet von Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg sind leichte bis mäßig stark ausgeprägte Schmerzen. Gegenanzeigen und Wechselwirkungen Man sollte dieses Präparat nicht einnehmen, wenn Folgendes zutrifft: Herzkrankheit oder Krankheit der Gehirngefäße (wie z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall, transitorische ischämische Attacke) oder verstopfte Adern zum Herzen oder Gehirn oder nach einer Operation zur Beseitigung solcher Verstopfungen Probleme mit dem Blutkreislauf in Gegenwart oder Vergangenheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit) Allergie gegen Diclofenac oder einen anderen Inhaltsstoff Allergische Reaktionen in der Vergangenheit gegen Medikamente bei Schmerzen, Entzündungen oder Fieber (Diclofenac, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure); allergische Reaktionen zeigen sich z. B mit pfeifendem oder keuchendem Atmen, Asthma, Ausschlag auf der Haut, Schwellungen im Gesicht, laufender Nase. Störungen der Blutgerinnung oder der Blutbildung, die ungeklärt sind Geschwüren im Magen oder Zwölffingerdarm in Gegenwart oder Vergangenheit Blut im Stuhl oder Teerstuhl Schwere Krankheit der Nieren oder der Leber Letztes Drittel der Schwangerschaft   Wenn man Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg zusammen mit anderen Medikamenten nehmen möchte, sollte man den Arzt zurate ziehen, auch dann, wenn diese Präparate rezeptfrei erhältlich sind. Die Wirkung oder Nebenwirkungen können gesteigert sein bei folgenden gleichzeitig genommenen Arzneimitteln: Digoxin (Herzmittel), Phenytoin (bei Krampfanfällen) und Lithium (bei geistig-seelischen Störungen) Bei Glukokortikoiden oder anderen Medikamenten gegen Schmerzen oder Entzündungen, die zu den nicht-steroidalen Antirheumatika zählen, können die Nebenwirkungen im Magen-Darm-Bereich gesteigert sein. Blutungen im Magen-Darm-Bereich können vermehrt auftreten bei Thrombozytenaggregationshemmern (wie Acetylsalicylsäure) oder manchen Antidepressiva (wie den Selektiven-Serotonin-Wiederaufnahmehemmern). Methotrexat (Hier können Wirkungen und Nebenwirkungen gesteigert sein.) Nebenwirkungen (Nierenschädigung) bei Ciclosporin Nebenwirkungen (Krämpfe) bei Chinolon-Antibiotika Die Hemmung der Blutgerinnung bei Warfarin   Die Wirkung kann vermindert sein bei: Medikamenten zur Senkung des Blutdrucks Harntreibenden Mitteln ACE-Hemmern   Weitere Wechselwirkungen sind möglich bei: Diclofenac könnte die Gefahr von Blutungen bei blutgerinnungshemmenden Präparaten steigern. Hier ist eine ärztliche Überwachung angezeigt. In Forschungsuntersuchungen wurde erwiesen, dass man Diclofenac zusammen mit Antidiabetika (zur Blutzuckersenkung) verabreichen kann. Selten wurde aber eine Senkung oder Erhöhung des Blutzuckers nach der Einnahme von Diclofenac dokumentiert. Der Blutzucker sollte also regelmäßig überprüft werden, um ggf. die Dosis des Blutzuckersenkers zu modifizieren. Medikamente, die den Cholesterinspiegels senken (Lipidsenker) und beispielsweise Colestipol oder Colestyramin beinhalten, können dazu führen, dass Diclofenac verzögert oder in geringerem Maße aufgenommen wird. Aus diesem Grunde sollten Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg mindestens eine Stunde vor oder 4 bis 6 Stunden nach der Anwendung des Cholesterinspiegelsenkers eingenommen werden. Medikamente mit Probenecid oder Sulfinpyrazon (bei Gicht) verlangsam möglicherweise den Prozess, in dem Diclofenac ausgeschieden wird.
Voltaren Dolo 25mg
Was sind Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg und wie wirken sie? Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg enthalten den Wirkstoff Diclofenac-Kalium. Diclofenac gehört zu den nicht-steroidalen Antiphlogistika / Analgetika, die Schmerzen lindern, Fieber senken und Entzündungen bremsen können. Diese Effekte kommen dadurch zustande, dass der Wirkstoff die Cyclooxygenase hemmt. In der Folge wird weniger Prostaglandin synthetisiert, welches für die Entzündungs- und Schmerzreaktionen verantwortlich ist. Diclofenac wird also für die Therapie von Entzündungen und Schmerzen mit unterschiedlichen Ursachen angewandt. Anwendungsgebiete Das Anwendungsgebiet von Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg sind leichte bis mäßig stark ausgeprägte Schmerzen. Gegenanzeigen und Wechselwirkungen Man sollte dieses Präparat nicht einnehmen, wenn Folgendes zutrifft: Herzkrankheit oder Krankheit der Gehirngefäße (wie z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall, transitorische ischämische Attacke) oder verstopfte Adern zum Herzen oder Gehirn oder nach einer Operation zur Beseitigung solcher Verstopfungen Probleme mit dem Blutkreislauf in Gegenwart oder Vergangenheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit) Allergie gegen Diclofenac oder einen anderen Inhaltsstoff Allergische Reaktionen in der Vergangenheit gegen Medikamente bei Schmerzen, Entzündungen oder Fieber (Diclofenac, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure); allergische Reaktionen zeigen sich z. B mit pfeifendem oder keuchendem Atmen, Asthma, Ausschlag auf der Haut, Schwellungen im Gesicht, laufender Nase. Störungen der Blutgerinnung oder der Blutbildung, die ungeklärt sind Geschwüren im Magen oder Zwölffingerdarm in Gegenwart oder Vergangenheit Blut im Stuhl oder Teerstuhl Schwere Krankheit der Nieren oder der Leber Letztes Drittel der Schwangerschaft   Wenn man Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg zusammen mit anderen Medikamenten nehmen möchte, sollte man den Arzt zurate ziehen, auch dann, wenn diese Präparate rezeptfrei erhältlich sind. Die Wirkung oder Nebenwirkungen können gesteigert sein bei folgenden gleichzeitig genommenen Arzneimitteln: Digoxin (Herzmittel), Phenytoin (bei Krampfanfällen) und Lithium (bei geistig-seelischen Störungen) Bei Glukokortikoiden oder anderen Medikamenten gegen Schmerzen oder Entzündungen, die zu den nicht-steroidalen Antirheumatika zählen, können die Nebenwirkungen im Magen-Darm-Bereich gesteigert sein. Blutungen im Magen-Darm-Bereich können vermehrt auftreten bei Thrombozytenaggregationshemmern (wie Acetylsalicylsäure) oder manchen Antidepressiva (wie den Selektiven-Serotonin-Wiederaufnahmehemmern). Methotrexat (Hier können Wirkungen und Nebenwirkungen gesteigert sein.) Nebenwirkungen (Nierenschädigung) bei Ciclosporin Nebenwirkungen (Krämpfe) bei Chinolon-Antibiotika Die Hemmung der Blutgerinnung bei Warfarin   Die Wirkung kann vermindert sein bei: Medikamenten zur Senkung des Blutdrucks Harntreibenden Mitteln ACE-Hemmern   Weitere Wechselwirkungen sind möglich bei: Diclofenac könnte die Gefahr von Blutungen bei blutgerinnungshemmenden Präparaten steigern. Hier ist eine ärztliche Überwachung angezeigt. In Forschungsuntersuchungen wurde erwiesen, dass man Diclofenac zusammen mit Antidiabetika (zur Blutzuckersenkung) verabreichen kann. Selten wurde aber eine Senkung oder Erhöhung des Blutzuckers nach der Einnahme von Diclofenac dokumentiert. Der Blutzucker sollte also regelmäßig überprüft werden, um ggf. die Dosis des Blutzuckersenkers zu modifizieren. Medikamente, die den Cholesterinspiegels senken (Lipidsenker) und beispielsweise Colestipol oder Colestyramin beinhalten, können dazu führen, dass Diclofenac verzögert oder in geringerem Maße aufgenommen wird. Aus diesem Grunde sollten Voltaren Dolo überzogene Tabletten 25mg mindestens eine Stunde vor oder 4 bis 6 Stunden nach der Anwendung des Cholesterinspiegelsenkers eingenommen werden. Medikamente mit Probenecid oder Sulfinpyrazon (bei Gicht) verlangsam möglicherweise den Prozess, in dem Diclofenac ausgeschieden wird.
Voltaren Dolo 25mg
Was ist Voltaren Dolo? Voltaren Dolo 25 mg wird zur symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen angewendet. Die kleinen, leicht zu schluckenden Tabletten bekämpfen mit dem Wirkstoff Diclofenac Entzündungen und lindern schnell und effektiv z.B. Rücken-, Gelenk-, Muskel- und Sehnenschmerzen sowie Schmerzen durch Schwellungen nach Operationen oder als Folge von Sportverletzungen. Auch wenn der Schwerpunkt der Indikationen auf Schmerzen des Bewegungsapparats liegt, können Voltaren Dolo 25 mg auch bei leichten bis mittelstarken Kopf-, Zahn- und Menstruationsschmerzen eingenommen werden.    Zu welcher Wirkstoffgruppe gehört Diclofenac? Diclofenac zählt wie Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) und Ibuprofen zu den nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR). Sie enthalten im Vergleich zu den steroidalen Entzündungshemmern kein Kortison. Diclofenac gehört außerdem zu den nicht-opioiden Schmerzmitteln: Es hat keine morphinartigen Eigenschaften und macht nicht abhängig.   Wie bekämpft Diclofenac die Entzündung und den Schmerz? Diclofenac hemmt die Enzyme Cyclooxygenasen Cox-1 und Cox-2. Sie werden bei Zellschädigungen aktiviert und regen die Produktion von Prostaglandinen an. Die Gewebshormone initiieren den Entzündungsprozess und halten ihn aufrecht. Gleichzeitig verstärken sie die Schmerzwahrnehmung. Durch die Hemmung von Cox-1 und Cox-2 wird die Bildung der Prostaglandine verringert. Diclofenac wird besonders von entzündetem Gewebe sehr gut aufgenommen. Die Entzündung wird verringert, das Fieber gesenkt, der Schmerz gelindert.   Wie wird Voltaren Dolo 25mg dosiert und angewendet? Falls nicht anders verordnet, wird zu Beginn 1 Tablette eingenommen. Je nach Bedarf wird alle 4-6 Stunden die Einnahme von 1 Tablette wiederholt. Die Höchstmenge beträgt 3 Tabletten pro Tag. Die schnelle Wirkung wird noch gefördert, wenn die Tablette unzerkaut 1-2 Stunden vor dem Essen mit ausreichend Flüssigkeit geschluckt wird. Voltaren Dolo 25 mg darf ohne Rücksprache mit dem Arzt bei Fieber nicht länger als 3 Tage und bei Schmerzen nicht länger als 4 Tage eingenommen werden.   Kontraindikationen: Wann darf Voltaren Dolo 25 g nicht angewendet werden? Gegenanzeigen sind eine Allergie gegen den Wirkstoff, Magen- und Darmgeschwüre (auch in der Vorgeschichte), Blutbildungs- und Blutgerinnungsstörungen und akute Blutungen, besonders im Gehirn oder im Magen-Darm-Trakt. Bei Patienten, die auf die Einnahme ähnlich wirkender Wirkstoffe, z.B. Acetylsalicylsäure, mit Asthma-Anfällen, Verengung der Atemwege, Schnupfen oder Hautausschlägen reagiert haben, ist Voltaren Dolo 25 g kontraindiziert. Kinder unter 14 Jahren sollten Voltaren Dolo 25 g nicht einnehmen, Patienten über 65 Jahren nur unter ärztlicher Kontrolle. Bei Herzmuskelschwäche und Durchblutungsstörungen, insbesondere von Herzmuskel oder Gehirn, sollte Voltaren Dolo 25 g nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden. Dasselbe gilt bei Bluthochdruck, eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion, entzündlichen Darmerkrankungen, Porphyrie und Kollagenosen. In Schwangerschaft und Stillzeit entscheidet der Arzt über die Einnahme.   Welche Nebenwirkungen können auftreten? Häufig kommt es zu Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen, Durchfall, Blähungen, Bauch- und Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Hautausschlägen. Seltene Nebenwirkungen sind z.B. Überempfindlichkeiten, allergische Reaktionen, Asthma, Magenschleimhautentzündung, Magen-Darm—Geschwüre und –Blutungen, Bluterbrechen, blutiger Durchfall und Teerstuhl. Auch Leberentzündungen, Leberfunktionsstörungen, Gelbsucht, Nesselfieber und Wassereinlagerungen im Gewebe sind selten beobachtet worden. Bitte beachten Sie außerdem die sehr seltenen Nebenwirkungen auf der Packungsbeilage.   Welche Wechselwirkungen sind möglich? Die gleichzeitiger Einnahme von Diclofenac-haltigen Arzneimitteln und dem Herzglykosid Digoxin, Lithium, dem Rheuma- und Krebsmittel Methotrexat oder dem Antiepileptikum Phenytoin wird die Konzentration der Wirkstoffe dieser Medikamente im Blut erhöht und es kann zu Vergiftungen kommen. Bei gleichzeitiger Einnahme von oralen Antidiabetika wird deren blutzuckerspiegelsenkende Wirkung verstärkt. Diclofenac in Verbindung mit kaliumsparenden Entwässerungsmitteln erhöht das Risiko von Herzrhythmusstörungen. Diclofenac schwächt die Wirkung von Blutdrucksenkern und Entwässerungsmitteln ab. Die Gichtmittel Probenecid und Sulfinpyrazon verringern die Ausscheidung von Diclofenac und erhöhen so dessen Gefahr der Nebenwirkungen. Die gleichzeitige Einnahme von anderen nicht-steroidalen Antirheumatika, von Glukokortikoiden oder Antikoagulanzien (Blutverdünner) oder starker Alkoholkonsum erhöhen das Risiko der Nebenwirkungen von Diclofenac-Medikamenten, insbesondere von Magen-Darm-Geschwüren und Blutungen. Diclofenac verstärkt die nierenschädigende Wirkung von Ciclosporin.
Voltaren Dolo 25mg
Was ist Voltaren Dolo? Voltaren Dolo 25 mg wird zur symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen angewendet. Die kleinen, leicht zu schluckenden Tabletten bekämpfen mit dem Wirkstoff Diclofenac Entzündungen und lindern schnell und effektiv z.B. Rücken-, Gelenk-, Muskel- und Sehnenschmerzen sowie Schmerzen durch Schwellungen nach Operationen oder als Folge von Sportverletzungen. Auch wenn der Schwerpunkt der Indikationen auf Schmerzen des Bewegungsapparats liegt, können Voltaren Dolo 25 mg auch bei leichten bis mittelstarken Kopf-, Zahn- und Menstruationsschmerzen eingenommen werden.    Zu welcher Wirkstoffgruppe gehört Diclofenac? Diclofenac zählt wie Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) und Ibuprofen zu den nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR). Sie enthalten im Vergleich zu den steroidalen Entzündungshemmern kein Kortison. Diclofenac gehört außerdem zu den nicht-opioiden Schmerzmitteln: Es hat keine morphinartigen Eigenschaften und macht nicht abhängig.   Wie bekämpft Diclofenac die Entzündung und den Schmerz? Diclofenac hemmt die Enzyme Cyclooxygenasen Cox-1 und Cox-2. Sie werden bei Zellschädigungen aktiviert und regen die Produktion von Prostaglandinen an. Die Gewebshormone initiieren den Entzündungsprozess und halten ihn aufrecht. Gleichzeitig verstärken sie die Schmerzwahrnehmung. Durch die Hemmung von Cox-1 und Cox-2 wird die Bildung der Prostaglandine verringert. Diclofenac wird besonders von entzündetem Gewebe sehr gut aufgenommen. Die Entzündung wird verringert, das Fieber gesenkt, der Schmerz gelindert.   Wie wird Voltaren Dolo 25mg dosiert und angewendet? Falls nicht anders verordnet, wird zu Beginn 1 Tablette eingenommen. Je nach Bedarf wird alle 4-6 Stunden die Einnahme von 1 Tablette wiederholt. Die Höchstmenge beträgt 3 Tabletten pro Tag. Die schnelle Wirkung wird noch gefördert, wenn die Tablette unzerkaut 1-2 Stunden vor dem Essen mit ausreichend Flüssigkeit geschluckt wird. Voltaren Dolo 25 mg darf ohne Rücksprache mit dem Arzt bei Fieber nicht länger als 3 Tage und bei Schmerzen nicht länger als 4 Tage eingenommen werden.   Kontraindikationen: Wann darf Voltaren Dolo 25 g nicht angewendet werden? Gegenanzeigen sind eine Allergie gegen den Wirkstoff, Magen- und Darmgeschwüre (auch in der Vorgeschichte), Blutbildungs- und Blutgerinnungsstörungen und akute Blutungen, besonders im Gehirn oder im Magen-Darm-Trakt. Bei Patienten, die auf die Einnahme ähnlich wirkender Wirkstoffe, z.B. Acetylsalicylsäure, mit Asthma-Anfällen, Verengung der Atemwege, Schnupfen oder Hautausschlägen reagiert haben, ist Voltaren Dolo 25 g kontraindiziert. Kinder unter 14 Jahren sollten Voltaren Dolo 25 g nicht einnehmen, Patienten über 65 Jahren nur unter ärztlicher Kontrolle. Bei Herzmuskelschwäche und Durchblutungsstörungen, insbesondere von Herzmuskel oder Gehirn, sollte Voltaren Dolo 25 g nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden. Dasselbe gilt bei Bluthochdruck, eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion, entzündlichen Darmerkrankungen, Porphyrie und Kollagenosen. In Schwangerschaft und Stillzeit entscheidet der Arzt über die Einnahme.   Welche Nebenwirkungen können auftreten? Häufig kommt es zu Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen, Durchfall, Blähungen, Bauch- und Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Hautausschlägen. Seltene Nebenwirkungen sind z.B. Überempfindlichkeiten, allergische Reaktionen, Asthma, Magenschleimhautentzündung, Magen-Darm—Geschwüre und –Blutungen, Bluterbrechen, blutiger Durchfall und Teerstuhl. Auch Leberentzündungen, Leberfunktionsstörungen, Gelbsucht, Nesselfieber und Wassereinlagerungen im Gewebe sind selten beobachtet worden. Bitte beachten Sie außerdem die sehr seltenen Nebenwirkungen auf der Packungsbeilage.   Welche Wechselwirkungen sind möglich? Die gleichzeitiger Einnahme von Diclofenac-haltigen Arzneimitteln und dem Herzglykosid Digoxin, Lithium, dem Rheuma- und Krebsmittel Methotrexat oder dem Antiepileptikum Phenytoin wird die Konzentration der Wirkstoffe dieser Medikamente im Blut erhöht und es kann zu Vergiftungen kommen. Bei gleichzeitiger Einnahme von oralen Antidiabetika wird deren blutzuckerspiegelsenkende Wirkung verstärkt. Diclofenac in Verbindung mit kaliumsparenden Entwässerungsmitteln erhöht das Risiko von Herzrhythmusstörungen. Diclofenac schwächt die Wirkung von Blutdrucksenkern und Entwässerungsmitteln ab. Die Gichtmittel Probenecid und Sulfinpyrazon verringern die Ausscheidung von Diclofenac und erhöhen so dessen Gefahr der Nebenwirkungen. Die gleichzeitige Einnahme von anderen nicht-steroidalen Antirheumatika, von Glukokortikoiden oder Antikoagulanzien (Blutverdünner) oder starker Alkoholkonsum erhöhen das Risiko der Nebenwirkungen von Diclofenac-Medikamenten, insbesondere von Magen-Darm-Geschwüren und Blutungen. Diclofenac verstärkt die nierenschädigende Wirkung von Ciclosporin.
VOLTAREN SCHM FORT23.2MG/G
Anwendung & Indikation Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen des Bewegungsapparates, wie bei: Sport- und Unfallverletzungen, wie: Verstauchungen und Zerrungen Prellungen
VOLTAREN EMULGEL
Das Voltaren Emulgel enthält unter anderem Diclofenac. Dieser Wirkstoffen gehört zur Gruppe der Nichtopioid-Analgetika und besitzt antiphlogistische, analgetische, antipyretische sowie antirheumatische Eigenschafen. Das Voltaren Emulgel hemmt das Enzymsystem der Cycloxygenasen, diese sind für die Bildung der entzündungslösenden Botenstoff verantwortlich. Es kann hervorragend bei Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen sowie Rückenschmerzen, Schleimbeutelentzündungen und Schmerzen im Gelenkbereich eingesetzt werden. Die Beschwerden werden zuverlässig und rasch gelindert.
Voltaren Resinat
Die Voltaren Resinat Kapseln enthalten unter anderem Diclofenac. Dieser Wirkstoff kann hervorragend bei Entzündungen sowie Schmerzen eingesetzt werden und ist ein nichtsteroidales Antirheumatikum. Die Voltaren Resinat Kapseln können besonders bei Abnutzungsbedingten Gelenkerkrankungen, Entzündungen von Gelenken, Muskel, Schleimbeuteln und Sehen sowie bei Morbus Bechterew, Rheuma, Gicht und Schwellungen sowie Entzündungen nach Verletzungen oder Operationen eingesetzt werden und erzielen hier optimale Ergebnisse.